Familienzulagen ausserhalb Landwirtschaft

Die Familienzulagen für Arbeitnehmende und Nichterwerbstätige beruhen auf dem Bundesgesetz über die Familienzulagen (FamZG) und ergänzend auf dem Gesetz über die Familienzulagen des Kantons Appenzell I.Rh. (FZG). Mit der Revision per 01. Januar 2013 sind neu auch alle Selbständigerwerbenden ausserhalb der Landwirtschaft dem FamZG unterstellt und müssen sich einer Famiienausgleichskasse anschliessen. Demnach sind Selbständigerwerbende beitragspflichtig, ob sie nun Anspruch auf Familienzulagen geltend machen können oder nicht.

Eine monatliche Kinderzulage von 200 Franken wird ausbezahlt für Kinder bis und mit Monat, in dem das 16. Altersjahr vollendet wird. Kinder in Ausbildung nach dem vollendeten 16. Altersjahr erhalten bis zum Ende der Ausbildung, längstens jedoch bis zum 25. Geburtstag, eine Ausbildungszulage von 250 Franken im Monat.

Im Kanton Appenzell I.Rh. werden keine Geburts- und Adoptionszulagen ausgerichtet.

Je nach Arbeits- und Familiensituation hat entweder der Vater oder die Mutter Anspruch auf die Familienzulagen. Zur Bestimmung, wer erstanspruchs­berechtigt ist, ist auf verschiedene Faktoren wie etwa das Sorgerecht, den Wohn­­ort des Kindes oder den Erwerbsort der Eltern abzustellen. Wenn Sie nicht sicher sind, welcher Elternteil sich für die Zulagen anmelden kann, geben wir Ihnen gerne Auskunft. Zudem finden Sie in der rechten Spalte einen Link, der Ihnen hilft, die Erst­anspruchs­berech­tigung zu bestimmen.

Die Zulagen werden gestützt auf die aktuelle Verfügung mit den laufenden AHV-Beiträgen des Arbeitgebenden verrechnet. Je nach Höhe der Lohnsumme werden diese monatlich oder quartalsweise in Rechnung gestellt. Die Zulagen sind den Arbeitnehmenden mit den monatlichen Lohnzahlungen auszurichten.

Familienzulagen in der Landwirtschaft

Für landwirtschaftliche Arbeitnehmer, Älpler und Kleinbauern sind die Familienzulagen auf Bundesebene geregelt. Im Bundesgesetz über die Familienzulagen in der Landwirtschaft (FLG) und in den Ausführungserlassen ist der Anspruch festgelegt. Unser Merkblatt orientiert Sie über die aktuellen Eckwerte (Zulagenhöhe, Voraussetzungen, Finanzierung, Anmeldung usw.).